Geltende Verfassung

Verfassung
vom 25. Oktober 1993
mit Änderungsindex

Verfassung
vom 25. Oktober 1993
per Landesregierung

Home
 

Bis 1920 bestand Thüringen aus folgenden Ländern (Thüringische Staaten):

Reuß
Reuß ältere Linie
Reuß jüngere Linie

Sachsen-Gotha-Altenburg
(bis 1825)

Sachsen-Altenburg
(bis 1826 Sachsen-Hildburghausen)

Sachsen-Coburg und Gotha
(bis 1826 Sachsen-Coburg-Saalfeld)

Sachsen-Meiningen

Großherzogtum Sachsen (-Weimar-Eisenach)

Schwarzburg
Schwarzburg-Rudolstadt
Schwarzburg-Sondershausen
 

Thüringen
(ab 1.5.1920 deutsches Land)

Gemeinschaftsvertrag über den Zusammenschluß der thüringischen Staaten
vom 4. Januar 1920

Reichsgesetz, betreffend das Land Thüringen
vom 30. April 1920
(Gründung des Landes Thüringen)

Vorläufige Verfassung
vom 12. Mai 1920
  Gesetz über die Verwaltung der ehemaligen thüringischen Länder in der Übergangszeit
  vom 9. Dezember 1920

Verfassung
vom 11. März 1921
 

Thüringen
(1945 um den bish. preuß. Regierungsbezirk Erfurt erweitertes deutsches Land
1952-1990 aufgelöst: Bezirke Suhl und Erfurt
seit 1990 deutsches Bundesland)

Verfassung
vom 20. Dezember 1946
  Wahlordnung für die Landtags- und Kreistagswahlen in der sowjetischen Besatzungszone Deutschlands
  vom 11. September 1946
  Demokratische Gemeinde-Verfassung für die Länder und Provinzen der sowjetischen Besatzungszone Deutschlands
  vom 20. September 1946
  Demokratische Kreisordnung für das Land Thüringen
  vom 20. Dezember 1946

Gesetz über die weitere Demokratisierung des Aufbaus und der Arbeitsweise der staatlichen Organe in den Ländern der DDR
vom 23. Juli 1952
  Gesetz über die weitere Demokratisierung des Aufbaus und der Arbeitsweise der staatlichen Organe im Lande Thüringen
  vom 25. Juli 1952

Verfassungsgesetz zur Bildung von Ländern in der Deutschen Demokratischen Republik
vom 22. Juli 1990

Vorläufige Landessatzung
vom 7. November 1990

Verfassung
vom 25. Oktober 1993
mit Änderungsindex

 

Home
© 25.5.2002