Sachsen
(1815-1944 preußische Provinz,
1944-1945 geteilt
1945-1946 preußische Provinz)
 

Verordnung wegen verbesserter Einrichtung der Provinzial-Behörden
vom 30. April 1815

Allgemeines Gesetz wegen Anordnung der Provinzialstände
vom 5. Juni 1823

Gesetz wegen Anordnung der Provinzialstände in der Provinz Sachsen
vom 27. März 1824

  Allerhöchste Kabinetsordre, die Wahl der städtischen Landtags-Deputirten im Herzogthum Sachsen betreffend
  vom 9, Februar 1825 (GS. S. 12)
  Verordnung wegen der nach dem Gesetze vom 27. März 1824, wegen Anordnung der Provinzialstände in der Provinz Sachsen, vorbehaltenen Bestimmungen betreffend
  vom 17. Mai 1827 (GS. S. 47)
  Verordnung über die Bildung eines Ausschusses der Provinzialstände für die Provinz Sachsen
  vom 21. Juni 1842 (GS S. 221)

Kreis-, Bezirks- und Provinzialordnung
vom 11. März 1850 (GS. S. 251)
  Gesetz, betreffend die Aufhebung der Gemeinde-Ordnung vom 11. März 1850, sowie der Kreis-, Bezirks- und Provinzial-Ordnung vom 11. März 1850
  vom 24. Mai 1853 (GS. S. 238)

Provinzialordnung für die Provinzen ..., Sachsen,
vom 29. Juni 1875

Provinzialordnung für die Provinzen ..., Sachsen,
i. d. F. vom 22. März 1881

       Vergleichstabelle mit Änderungen
  Allerh. Erlaß, betr. die Genehmigung des revidirten Statuts für die Landschaft der Provinz Sachsen
  vom 4. April 1887 (GS S. 333)

Vergleich der Provinzialordnungen
 

Kreisverfassungen
Vergleich der Kreisordnungen

Kreisordnung der Kur- und Neumark Brandenburg
vom 17. August 1825 (GS. S. 203)
(für die Altmark)

Kreisordnung für die Provinz Sachsen
vom 17. Mai 1827 (GS S. 54)

Kreis-, Bezirks- und Provinzialordnung
vom 11. März 1850 (GS. S. 251)
  Gesetz, betreffend die Aufhebung der Gemeinde-Ordnung vom 11. März 1850, sowie der Kreis-, Bezirks- und Provinzial-Ordnung vom 11. März 1850
  vom 24. Mai 1853 (GS. S. 238)

Kreisordnung für die Provinzen Preußen, Brandenburg, Pommern, Posen, Schlesien und Sachsen nebst Wahlreglement (Östliche Kreisordnung)
  vom 13. Dezember 1872 (GS. S. 661)

Kreisordnung für die Provinzen Ost- und Westpreußen, Brandenburg, Pommern, Schlesien und Sachsen nebst Wahlreglement (Östliche Kreisordnung)
i. d. F. vom 19. März 1881 (GS. S. 179)
    Vergleichstabelle mit Änderungen
 

Kommunalverfassungen

Allgemeines Landrecht
(Theil II Titel 7 §§ 18 bis 78)
vom 5. Februar 1794
(in Bezug auf die altpreußischen Teile)
  Gesetz, betreffend die Landgemeinde-Verfassungen in den sechs östlichen Provinzen der Preußischen Monarchie
  vom 14. April 1856 (GS. S. 359)

Gemeinderecht für das Kurfürstentum Sachsen
(in Bezug auf die von Sachsen abgetretenen Gebietsteile; es gab hierzu kein geschriebenes Recht, sondern das gemeine Recht einer jeden Kommune, ihre Verfassung selbst zu bestimmen; allein bei Mißbräuchen schaltete sich der Staat ein. Die Verwaltung war jedoch feudal und beruhte nicht auf dem Bürgerrecht einer Gemeinde).

Verwaltungsordnung
vom 11. Januar 1808 (GBl. S. 308)
(in Bezug auf die Gemeinden des ehemaligen Königreichs Westfalen)

Allerhöchste Kabinetsordre, die Einführung der revidirten Städteordnung in die Provinz Sachsen betreffend
vom 28. April 1831 (GS. S. 53)

Kreis-, Bezirks- und Provinzialordnung
vom 11. März 1850 (GS. S. 251)
 
Gemeinde-Ordnung für den Preußischen Staat
  vom 11. März 1850 (GS. S. 213)

  Gesetz, betreffend die Aufhebung der Gemeinde-Ordnung vom 11. März 1850, sowie der Kreis-, Bezirks- und Provinzial-Ordnung vom 11. März 1850
  vom 24. Mai 1853 (GS. S. 238)

Städteordnung für die sechs östlichen Provinzen der Preußischen Monarchie
vom 30. Mai 1853
    Vergleich der Städteordnungen
    Vergleichstabelle der Städteordnungen mit Änderungen

Landgemeindeordnung für die sieben östlichen Provinzen der Monarchie
vom 3. Juli 1891
    Vergleich der Landgemeindeordnungen
    Vergleichstabelle der Landgemeindeordnungen mit Änderungen
 

Weitere preuß. Gesetze, die nur in der Provinz Sachsen Geltung erlangten:

Verordnung, betreffend die Einführung der Preußischen Gesetze und die Justizverwaltung in der vormals Bayernischen Enklave Kaulsdorf
vom 22. Mai 1867 (GS. S. 729)

Gesetz, betr. die Heranziehung der Fabriken u. s. w. mit Präzipualleistungen für den Wegebau in der Provinz Sachsen
vom 28. Mai 1887 (GS S. 277)
  Änderung durch
    Gesetz vom 18. August 1902 (GS S. 315)

Gesetz, betr. die Veränderung der Grenzen einiger Kreise in den Provinzen Ostpreußen, Brandenburg, Sachsen, Hannover und der Rheinprovinz
vom 19. Mai 1891 (GS S. 71)

Gesetz, betr. den Rechtszustand vom Herzogthum Sachsen-Meiningen an Preußen abgetretener Gebietstheile im Kreise Weißenfels, sowie die Abtretung Preußischer Gebietstheile an Sachsen-Meiningen
vom 18. Juni 1891 (GS S. 365)

Wegeordnung für die Provinz Sachsen
vom 11. Juli 1891 (GS S. 316)
  Abänderung durch:
    Gesetz vom 14. Juni 1892 (GS S. 213)
    Gesetz vom 18. August 1902 (GS S. 315)
    Gesetz vom 8. Juni 1908 (GS S. 157)

Gesetz, betr. die Ablösung der auf Grund des § 46 der Wegeordnung für die Provinz Sachsen vom 11. Juli 1891 seitens des Staates an die genannte Provinz zu zahlende Rente
vom 14. Juli 1892 (GS S. 213)

Rezeß über die Ausbezirkung der im Königreich Preußen gelegenen Landgemeinde Möritzsch aus dem Königlich Sächsichen Schulbezirke Groß-Dölzig
vom 10. August 1898 (GS S. 81)

Gesetz, betr. die Verpflichtung der Gemeinden in der Provinz Sachsen zur Bullenhaltung
vom 7. Juni 1899 (GS S. 115)

Gesetz, betr. die Erweiterung des Stadtkreises Halle a. S.
vom 31. März 1900 (GS S. 79)

Gesetz, betr. Maßnahmen zur Verhütung von Hochwassergefahren in der Provinz Brandenburg und im Havelgebiete der Provinz Sachsen
vom 4. August 1904 (GS S. 197)

Gesetz, betr. Maßnahmen zur Verhütung von Hochwassergefahren in der Provinz Brandenburg und im Havelgebiete der Provinz Sachsen
vom 4. August 1904 (GS S. 197)

Gesetz, betr. die Aufhebung des Amtsgerichts in Groß-Salze
vom 27. Mai 1906 (GS S. 183)

Gesetz, betr. den Erwerb des Kalisalzbergwerkes der Gewerkschaft Hereynia durch den Staat
vom 19. Juni 1906 (GS S. 197)

Gesetz, betr. Erweiterung des Stadtkreises Magdeburg
vom 7. März 1908 (GS S. 22)

Gesetz, betr. die Veränderung der Grenzen einiger Kreise in den Provinzen Sachsen und Ostpreußen und einiger Amtsgerichtsbezirke im Oberlandesgerichtsbezirke Königsberg
vom 23. Juni 1909 (GS S. 531)

Gesetz, betr. Erweiterung des Stadtkreises Magdeburg
vom 21. März 1910 (GS S. 18)

Gesetz, betr. die Erweiterung des Stadtkreises Erfurt
vom 18. April 1911 (GS S. 59)

Gesetz, betr. Veränderung der Grenzen der Kreise Calbe und Jerichow I im Regierungsbezirke Magdeburg und Änderung der Amtsgerichtsbezirke Gommern und Schönebeck
vom 31. März 1913 (GS S. 37)

Gesetz über die Änderung der Landesgrenze gegen das Herzogtum Anhalt in den Gemarkungen Abberode und Steinbrücken, Mansfelder Gebirgskreis, und Möst und Schierau, Kreis Bitterfeld
vom 19. Mai 1913 (GS S. 263).
 

Kirchenrecht in Sachsen
 

1943 wurde der Regierungsbezirk Erfurt von der Provinz abgesondert und dem Land Thüringen unterstellt.

1946 wurde das Gebiet zusammen mit dem Land Anhalt zum Land Sachsen-Anhalt verbunden.
 

 

Home
Home Preußen
© 22.9.2006