Preußens Gesetze
(im absolutistischen Staat bis 1847)
 

Rudolphinische Polizeiordnung
vom 19. Juni 1577
  aufgehoben durch Verordnung vom 30. August 1833 (GS. S. 96)

Edikt, die Stiftung der französischen Kolonie betreffend
vom 29. Oktober 1685

Magdeburger Polizeiordnung
vom 3. Januar 1688
  aufgehoben durch Gesetz vom 22. Juni 1830 (GS. S. 109)

Edikt, die Unveräußerlichkeit aller Fürstenthümer, Graf- und Herrschaften, auch einzelner Güter und Einkünfte, welche die Preußische Monarchie bilden (Hausgesetz des Königlichen Hauses)
vom 13. August 1713

Edikt betreffend gestrandeter Sachen (Strand-Edikt)
vom 4. April 1743
  aufgehoben durch Allerhöchste Kabinetsordre vom 13. März 1814 (GS. S. 28)

Edikt, betreffend den Vor- und Aufkauf
vom 17. November 1747
  aufgehoben durch Gesetz vom 30, Mai 1820 (GS. S. 147)

Edikt, betreffend das Postwesen
vom 11. April 1747
  Edikt, betreffend das Postwesen
  vom 12. Juni 1804
  aufgehoben durch Gesetz vom 26. Mai 1820 (GS. S. 71)

Edikt, das Tabakrauchen betreffend
vom 19. Januar 1764
  geändert durch
    Gesetz vom 31. August 1815 (GS. 1816 S. 1)

Reglement für das Hausvoigteigericht zu Berlin
vom 30. November 1782

Depositalordnung
vom 15. September 1783

Kriminal-Ordnung für die Preußischen Staaten
von 1783 und vom 11. Dezember 1805

Allgemeine Gerichtsordnung für die Preußischen Staaten
von 1783
  Patent zur Publikation der neuen Auflage der Allgemeinen Gerichtsordnung für die Preußischen Staaten und des Anhanges zur Allgem. Gerichtsordnung
  vom 4. Februar 1815 (GS. S. 29)
  Allerhöchste Kabinetsordre, die Einrichtung der Gerichts-Verfassung und des gerichtlichen Verfahrens in den Rheinprovinzen betreffend
  vom 21. Juni 1819 (GS. S. 163)
  aufgehoben durch das Gerichtsverfassungsgesetzes des Deutschen Reichs vom 27. Januar 1877 und des Preußischen Ausführungsgesetzes vom 24. April 1878 (GS. S. 230)

Gesetz betreffend  Eheverträge
vom 29. August 1786
  aufgehoben durch Gesetz vom 18. August 1830 (GS. S. 118)

Leinwand- und Schleierordnung
vom 6. April 1788
  aufgehoben durch Gesetz vom 2. Juni 1827 (GS. S. 87)

Edikt, die Injurien der Militairpersonen gegen Zivilpersonen betreffend
vom 31. Juli 1788
  aufgehoben durch Verordnung vom 22. Oktober 1836 (GS. S. 307)

Reglement über Mobilmachung der Armee
vom 17. April 1789
  geändert durch
    Gesetz vom 24. Februar 1834 (GS. S. 56)

(französisches) Gesetz über die Führung der Namen und Vornamen
vom 23. August 1794 (6. Fructidor II)
  aufgehoben durch Gesetz vom 20. September 1899 (GS. S. 177)

Trauerreglement
vom 7. Oktober 1797
  aufgehoben durch Allerh. Kabinetsordre vom 28. November 1845 (GS. S. 830)

Patent wegen der Viehseuchen
vom 2. April 1803
  aufgehoben durch Verordnung vom 27. März 1836 (GS. S. 173)

Rheinisches Zivilgesetzbuch (Code Civil, Code Napoleon)
von 1805
  Änderung durch
  Gesetz vom 20. September 1899 (GS S. 177; größtenteils aufgehoben)
  Gesetz vom 7. April 1913 (GS S. 53)

Rheinisches Zivilprozeßbuch (code de procédure civile)
von 1806

Rheinisches Handels-Gesetzbuch (code de commerce)
von 1808

Rheinische Kriminal-Prozeßordnung (code d'instruction criminell)
von 1808

Rheinisches Strafgesetzbuch (code pénal)
von 1810

Hypothekenordnung für die Preußischen Staaten
vom 20. Dezember 1783
  Patent, wegen Einrichtung des Hypothekenwesens in den mit den Preußischen Staaten wieder vereinigten Provinzen ...
vom 22. Mai 1815 (GS. S. 185)
  geändert durch
    Verordnung vom 17. Dezember 1816 (GS. 1817 S. 7),
    Verordnung vom 23. Dezember 1816 (GS. 1817 S. 8),
    Verordnung vom 25. Mai 1818 (GS. S. 45)
    Verordnung vom 8. November 1821 (GS. S. 189)

Edikt, betreffend die Zensur
vom 19. Dezember 1788
  Edikt, betreffend die Zensur
  vom 26. April 1794
  aufgehoben durch Verordnung vom 19. Oktober 1819 (GS S. 224).

Edikt, den Chausseebau betreffend
vom 18. April 1792
  aufgehoben durch Verordnung vom 8. August 1832 (GS. S. 202)

Allgemeines Landrecht für die Preußischen Staaten
vom 5. Februar 1794
  Allgemeines Landrecht (Publikation und Band 1, urspr. Fassung, I. Theil bis XI. Titel)
  Allgemeines Landrecht (Band 2, urspr. Fassung I. Theil, XII. bis XXIII. Titel)
  Allgemeines Landrecht (Band 3, urspr. Fassung II. Theil, I. bis VIII. Titel)
  Allgemeines Landrecht (Band 4, urspr. Fassung II. Theil, VIII. bis XX. Titel)
  Allgemeines Landrecht (Band 5, Register)
  Patent wegen Wiedereinführung des Allgemeinen Landrechts und der Allgemeinen Gerichtsordnung in die von den Preußischen Staaten getrennt gewesenen, mit denselben wieder vereinigten Provinzen
  vom 9. September 1814
  aufgehoben durch das Bürgerliche Gesetzbuch
  vom 18. August 1896   (RGBl. S. 195)
  mit Wirkung vom 31. Dezember 1899 samt
  Preuß. Ausführungsgesetz vom 20. September 1899
  (GS. S. 177); hier sind auch Ausnahmen aufgeführt.

Das Konsulats-Reglement
vom 18. September 1796
  geändert durch:
    Verordnung vom 10. Mai 1832 (GS. S. 194)

Patent, wegen Abwendung der Viehseuche
vom 2. April 1803

Patent, die gemischten Ehen betreffend
vom 21. November 1803
  geändert durch
    Gesetz vom 17. August 1825 (GS. S. 221)

Gesetz wegen Einführung einer gleichen Wagenspur
vom 14. März 1805
  aufgehoben durch Verordnung vom 23. August 1829 (GS. S. 103)

Gesetz betreffend das Salzregal
vom 26. Dezember 1805
  geändert durch
    Gesetz vom 9. Mai 1816 (GS. S. 141)

Tilsiter Friedenstraktat mit Frankreich
vom 9. Juli 1807 (GS S. 163)

Edikt den erleichterten Besitz und den freien Gebrauch des Grundeigentums so wie die persönlichen Verhältnisse der Landbewohner betreffend
vom 9. Oktober 1807
  Deklaration des § 8 des Edikts vom 9. Oktober 1807
  vom 19. Febr. 1812 (GS S. 13)

Kabinettsorder betreffend die Aufhebung der Erb-Unterthänigkeit auf sämmtlichen preußischen Domainen
vom 28. Oktober 1807
  Verordnung, die Aufhebung der Erbunterthänigkeit in dem Kottbusser Kreise, den beiden Lausitzen und den übrigen vormals Königlich Sächsischen Landestheilen betreffend
  vom 18. Januar 1819 (GS. S. 21)

Ordnung für sämmtliche Städte der preußischen Monarchie, mit dazu gehöriger Instruktion, behufs der Geschäftsführung der Stadtverordneten bei ihren ordnungsmäßigen Versammlungen
(Städteordnung)
vom 19. November 1808 (GS. S. 324)

Publikandum, betreffend die veränderte Verfassung der obersten Staatsbehörden der Preußischen Monarchie
vom 16. Dezember 1808

Instruktion für die Oberpräsidenten in den Provinzen
vom 23. Dezember 1808 (GS. S. 373)
  aufgehoben durch Instruktion vom 23. Oktober 1817 (GS. 1817 S. 230)

Verordnung, wegen verbesserter Einrichtung der Provinzial-Polizei- und Finanz-Behörden
vom 26. Dezember 1808 (GS. S. 464)
  Auszüge erneut bekannt gemacht in GS. 1817 S. 282

Geschäfts-Instruktion für die Regierungen (Regierungspräsidenten) der sämmtlichen Provinzen
vom 26. Dezember 1808 (GS S. 481)
  aufgehoben durch Instruktion vom 23. Oktober 1817 (GS. S. 248)

Edikt und Hausgesetz über die Unveräußerlichkeit der Königlichen Domainen
vom 6. November 1809 (GS. S. 604)
 

Jahr 1810 (Online)

Königl. Verordnung über die Erscheinung und den Verkauf der neuen Gesetzsammlung
vom 27. Oktober 1810 (GS S. 1)
  geändert (deklariert) durch
  Gesetz vom 14. Januar 1813 (GS S. 2)
  ergänzt durch
  Gesetz vom 20. Juni 1816 (GS. S. 204)
  Gesetz vom 9. Juni 1819 (GS. S. 148)

Verordnung über die veränderte Verfassung aller obersten Staatsbehörden in der Preußischen Monarchie
vom 27. Oktober 1810

Edikt über die Finanzen des Staats und die neuen Einrichtungen wegen der Abgaben
vom 27. Oktober 1810

Edikt wegen Aufhebung des Vorspanns
vom 28. Oktober 1810 (GS. S. 77)

Edikt, wegen der Mühlen-Gerechtigkeit und Aufhebung des Mühlen-Zwangs, des Bier- und Branntwein-Zwangs in der ganzen Monarchie
vom 28. Oktober 1810 (GS. S. 95)
  Mühlen-Ordnung
  vom 28. Oktober 1810 (GS. S. 98)

Edikt über die Aufhebung der Natural-, Fourage- und Brod-Lieferung
vom 30. Oktober 1810 (GS. S. 78)

Gesinde-Ordnung für sämmtliche Provinzen der Preußischen Monarchie
vom 8. November 1810 (GS. S. 101)

Edikt über den Vor- und Aufkauf in der ganzen Monarchie
vom 20. November 1810 (GS. S. 100)

Edikt über die Einziehung sämmtlicher geistlicher Güter in der Monarchie
vom 30. Oktober 1810
 

Jahr 1811 (Online)

Verordnung über die Ablösung der Dominial-Abgaben jeder Art
vom 16. März 1811 (GS. S. 157)

Verordnung über die Einrichtung der Amts-Blätter in den Regierungs-Departements und über die Publikation der Gesetze und Verfügungen durch dieselben und durch die allgemeine Gesetzsammlung
vom 28. März 1811 (GS. S. 165)

Königlicher Befehl wegen Aufhebung der nicht öffentlich geschehenen körperlichen Züchtigungen in Fällen, wo auf lebenslängliche Einsperrung erkannt ist
vom 14. Mai 1811 (GS. S. 196)

Königlicher Befehl, daß künftig nicht auf Todesstrafe des Schwerdts, sondern auf die des Beils erkannt werden soll
vom 19. Juni 1811 (GS. S. 199)

Edikt wegen Veräußerung der Domainen, Forsten und geistlichen Güter
vom 27. Juni 1811 (GS. S. 208)
  Allerhöchste Kabinetsordere, wegen des Verkaufs, der Vererbpachtung und Schuldenbelastung der eingezogenen geistlichen und Ordensgüter in den Provinzen außerhalb Schlesien
  vom 30. März 1812 (GS. S. 34)
  Deklaration und Verordnung, betreffend die Veräußerung und Verpfändung eingezogener geistlicher Güter in allen Provinzen der Monarchie
  vom 6. Juni 1812 (GS. S. 108)

Verordnung wegen Aufhebung des Abschosses zwischen den Königlich Preußischen und Kaiserlich Französischen Staaten (Freizügigkeit)
vom 6. August 1811 (GS. S. 247)
  Abkommen mit Frankreich in Betreff der Abschloßfreiheit
  vom 2. Dezember 1811 (GS. S. 178)
aufgehoben durch Staatsvertrag vom 15. September 1817 (GS. S. 297)

Übereinkunft wegen Aufhebung des Abschosses zwischen den Königlich Preußischen und Königlich Baierischen Staaten
vom 4. Juni 1811 (GS. S. 248)

Übereinkunft wegen Aufhebung des Abschosses zwischen den Königlich Preußischen und Herzoglich Mecklenburg-Strelitzschen Landen
vom 6. August 1811 (GS. S. 250)

Edikt die Regulirung der gutsherrlichen und bäuerlichen Verhältnisse betreffend
vom 14. September 1811 (GS. S. 281)
  geändert durch
    Verordnung, die gutsherrlichen und bäuerlichen Verhältnisse betreffend
    vom 31. Dezember 1815 (GS. 1816 S. 3)
    Deklaration vom 29. Mai 1816 (GS S. 154)
aufgehoben durch Gesetz vom 7. Juni 1821 (GS. S. 53)

Gesetz wegen des Wasserstauens bei Mühlen und Verschaffung von Vorflut
vom 15. November 1811 (GS. S. 352)

aufgehoben durch Gesetz vom 7. April 1913 (GS. S. 53)
 

Jahr 1812 (Online)

Edikt betreffend die bürgerlichen Verhältnisse der Juden in dem Preußischen Staate
vom 11. März 1812

Edikt wegen Erhebung einer Vermögens- und Einkommenssteuer
vom 24. Mai 1812 (GS. S. 49)
  Deklaration und nähere Bestimmung zum Edikt
  vom 13. Juli 1812 (GS. S. 125)
  Fernerweite Bekanntmachung in Betreff der Vermögenssteuer
  vom 13. Juli 1812 (GS. S. 128)
  Bekanntmachung in Betreff der Erhebung der Einkommensteuer
  vom 29. Juli 1812 (GS. S. 139)
  Verordnung wegen einstweiliger Suspension des Edikts in Ost- und Westpreußen, auch Litthauen
  vom 2. Juli 1812 (GS. S. 134)

aufgehoben durch Gesetz vom 30. Mai 1820 (GS. S. 54)

Allianz-Traktat
vom 24. Februar 1812 (GS. S. 101)
zwischen Seiner Majestät dem Könige von Preußen und Seiner Majestät dem Kaiser der Franzosen, König von Italien, ratifizirt und in Kraft getreten am 5. März 1812
aufgehoben infolge Krieg mit Frankreich im Jahr 1813

Urkunde über die Errichtung des Königlich Preußischen Johanniterordens
vom 23. Mai 1812 (GS. S. 109)

Edikt wegen der Auswanderung Preußischer Unterthanen und ihrer Naturalisation in fremden Staaten
vom 2. Juli 1812 (GS. S. 114)
  aufgehoben durch Gesetz vom 15. September 1818 (GS. S. 175)

Edikt wegen Errichtung der Kreisdirektorien und der Gendarmerie
vom 3. Juli 1812 (GS. S. 141)

Freizügigkeits-Konvention zwischen Sr. Königl. Majestät von Preußen und der Schweizerischen Eidgenossenschaft
vom 3. März 1812 (GS. S. 163)
  erweitert durch
  Übereinkommen vom 25. Oktober 1817 (GS. 1818 S. 1)
 

Jahr 1813 (Online)

Deklaration wegen des Anfangs der rechtlichen Wirkung der durch die Gesetzsammlung und durch die Amtsblätter bekannt gemachten Gesetze und Verfügungen
vom 14. Januar 1813 (GS. S. 2)

Verordnung über das Ausweichen des Kriegsdienstes
vom 22. Februar 1813 (GS. S. 21)

Fernerweite Verordnung wegen Veräußerung der Staatsgüter
vom 5. März 1813 (GS. S. 23)
aufgehoben durch Gesetz vom 17. Januar 1820 (GS. 9)

Urkunde über die Stiftung des eisernen Kreuzes
vom 10. März 1813 (GS. S. 31)

Verordnung über die Organisation der Landwehr
vom 17. März 1813 (GS. S. 36)
  geändert und ergänzt durch:
    Allerhöchste Kabinetsordre, wegen Organisation der Landwehr
      vom 31. März 1813 (GS. S. 58)
    Allerhöchste Kabinetsordre, daß auch die im Amte stehenden Geistlichen und Schullehrer von der Verbindlichkeit, der Landwehr beizutreten, ausgenommen sein sollen
      vom 6. April 1813 (GS. S. 63)
    Verordnung über den Landsturm
      vom 21. April 1813 (GS. S. 79)
    Verordnung vom 17. Juli 1813 (GS. S. 89)
    Verordnung über die Errichtung einer Reserve zum Ersatz des Abganges bei der Landwehr
      vom 8. August 1813 (GS. S. 104)
    Gesetz vom 7. August 1813 (GS. S. 100)
    Gesetz vom 21. Juli 1813 (GS. S. 95)

aufgehoben durch Verordnung vom 21. November 1815 (GS. 1816 S. 77 und Verordnung vom 22. November 1819 (GS. 1820 S. 5)

Vollständige Verordnung über die Organisation der Landwehr
vom 17. März 1813 (GS. S. 109)
aufgehoben durch Verordnung vom 21. November 1815 (GS. 1816 S. 77 und Verordnung vom 22. November 1819 (GS. 1820 S. 5)

Edikt wegen Aufhebung des sogenannten Kontinentalsystems und der hinführo von überseeischen Waaren u erhebenden Abgaben
vom 20. März 1813 (GS. S. 43)

Allgemeines Paßreglement für gesamte Königlich-Preußische Staaten
vom 20. März 1813 (GS. S. 47)
  geändert (deklariert) durch
  Deklaration vom 17. März 1814 (GS. S. 10)
  aufgehoben durch Paß-Edikt vom 22. Junu 1817 (GS. S. 152)

Freundschafts- und Defensiv-Allianz-Traktat zwischen den Höfen von Berlin und Wien
geschlossen in Töplitz am 9. September 1813 (GS. S. 121)

Freundschafts- und Defensiv-Allianz-Traktat zwischen den Höfen von Berlin und Petersburg
geschlossen in Töplitz am 9. September / 28. August 1813 (GS. S. 124)
 

Jahr 1814 (Online)

Verordnung wegen Gestellung der zu den Wolfsjagden nöthigen Mannschaften
vom 15. Januar 1814 (GS. S. 1)

Allerhöchste Kabinetsordre, wegen Bereinigung des Etats-Jahres mit dem Kalender-Jahre
vom 19. Mai 1814 (GS. S. 39)

Friedens- und Freundschafts-Traktat zwischen Seiner Majestät dem Könige von Preußen und Seinen Alliierten an einem, und Seiner Majestät dem Könige von Frankreich und Navarra am anderen Theile
vom 30. Mai 1814 (GS. S. 113)

Allerhöchste Kabinetsordre wegen Ernennung des Ministerii
vom 3. Juni 1814 (GS. S. 40)
  Allerhöchste Kabinetsordre betreffend die Departements-Eintheilung des Kriegsministerii
  vom 28. August 1814 (GS. S. 77)
  Allerhöchste Kabinetsordre, die anderweite Departements-Vertheilung im Ministerio betreffend
  vom 11. Januar 1819
  Allerhöchste Kabinetsordre wegen Vereinigung des Schatzministerii mit dem Finanzministerio
  vom 16. Mai 1823

Urkunde über die Stiftung des Luisen-Ordens
vom 3. August 1814 (GS. S. 70)

Friedens-Traktat zwischen Seiner Majestät dem Könige von Preußen und Seiner Majestät dem Könige von Dänemark
vom 25. August 1814 (GS. S. 137)

Gesetz über die Verpflichtung zum Kriegsdienste
vom 3. September 1814
 

Jahr 1815 (Online)

Patent wegen Besitznahme der Herzogthümer Cleve, Berg, Geldern, des Fürstenthums Moers und der Grafschaften Essen und Werden
vom 5. April 1815 (GS. S. 21)

Patent wegen Besitznahme des Großherzogthums Niederrhein
vom 5. April 1815 (GS. S. 23)

Allerhöchster Aufruf an das Volk
vom 7. April 1815 (GS. S. 32)

Verordnung wegen verbesserter Einrichtung der Provinzial-Behörden
vom 30. April 1815

Patent wegen der Besitznahme des an Preußen zurückfallenden Theiles des Herzogthums Warschau
vom 16. Mai 1815 (GS. S. 45)

An die Einwohner des Großherzogthums Posen
vom 15. Mai 1815 (GS. S. 47)

Friedens- und Freundschafts-Vertrag zwischen Sr. Majestät dem Könige von Preußen und Sr. Majestät dem Könige von Sachsen
vom 18. Mai 1815 (GS. S. 53)
  Patent wegen Besitzergreifung des mit der Preußischen Monarchie vereinigten Antheils von Sachsen
vom 22. Mai 1815 (GS. S. 77)

Verordnung über die zu bildende Repräsentation des Volkes
vom 22. Mai 1815

Verordnung betreffend die Verhältnisse der vormals unmittelbaren deutschen Reichsstände in den Preußischen Staaten
vom 21. Juni 1815 (GS. S. 105)
  Instruktion wegen Ausführung des Edikts
  vom 30. Mai 1820 (GS. S. 81

Patent wegen Besitzergreifung der oranischen Erbländer oder der für dieselben erhaltenen Äquivalente
vom 21. Juni 1815 (GS. S. 126)

Vertrag zwischen Preußen und Rußland, in betreff des Herzogthums Warschau
vom 3. Mai 1815

  geändert durch
  Dekratation zwischen Preußen und Rußland hinsichtlich des Herzogthums Warschau abgeschlossenen Traktats vom 3. Mai 1815
    vom 31./19. Dezember 1835 (GS. 1836 S. 1)

Vertrag zwischen Preußen, Österreich und Rußland, in Betreff der freien Stadt Krakau
vom 3. Mai 1815 (GS. S. 161)

Patent wegen Besitzergreifung der mit dem Preußischen Staate wieder vereinigten, vormals Preußischen Provinzen im Nieder- und Obersächsischen Kreise
vom 21. Juni 1815 (Gs. S. 193)

Patent wegen Besitzergreifung der mit der Preußischen Monarchie wieder vereinigten Westphälischen Länder mit Einschluß der dazwischen liegenden Enklaven
vom 21. Juni 1815 (GS. S. 195)

Patent wegen Besitzergreifung des mit der Preußischen Monarchie vereinigten Herzogthums Pommern und Fürstenthums Rügen
vom 19. September 1815 (GS. S. 203)

Traktat zwischen Preußen und seinen Alliierten eines, und Frankreich andern Theils
unterzeichnet zu Paris, den 20. November 1815 (GS. 1816 S. 13)

Traktat zwischen Preußen, Österreich, Großbrittannien und Rußland
vom 20. November 1815 (GS. 1816 S. 66)

Besitzergreifungs-Patent wegen der Stadt Saarbrücken und der übrigen von Frankreich durch den Friedens-Traktat vom 20. Nov. 1815 angetretenen Gebiete
vom 27. November 1815 (GS. 1816 S. 73)

Landwehr-Ordnung
vom 21. November 1815 (GS. S. 77)
 

Jahr 1816 (Online)

Bekanntmachung, die Zensur der statistischen Bücher und Landkarten betreffend
vom 16. Januar 1816 (GS. S. 92)

Maaß- und Gewicht-Ordnung für die Preußischen Staten
vom 16. Mai 1816 (GS. S. 142)
  geändert und ergänzt durch:
    Verordnung vom 25. Mai 1820 (GS. S. 79)
    Verordnung vom 23. April 1821 (GS. S. 45)
    Verordnung vom 28. Juni 1827 (GS. S. 83)
    Verordnung vom 10. März 1839 (GS. S. 113)
    Verordnung vom 13. Mai 1840 (GS. S. 127)
    Verordnung vom 14. Juli 1843 (GS. S. 303)
    Verordnung vom 1. Dezember 1843 (GS. 1844 S. 43)

Verordnung wegen Aufhebung der Wasser-, Binnen- und Provinzialzölle, zunächst in den alten Provinzen der Monarchie
vom 11. Juni 1816 (GS. S. 193)
  geändert und ergänzt durch:
    Verordnung vom 21. Dezember 1819 (GS. 1820 S. 29)
    Verordnung vom 29. Oktober 1821 (GS. S. 188)
    Verordnung vom 24. Juli 1828 (GS. 107)

Verordnung betreffend die Aufhebung des inländischen Abschosses (Auswanderungsfreiheit)
vom 21. Juni 1816 (GS. S. 199)

Allerhöchste Kabinetsordre, die Übersetzung der Preußischen Gesetze in die Polnische Sprache Behufs der Einführung derselben in das Großherzogthum Posen, betreffend
(u. a. offizielle polnische Ausgabe der Gesetzsammlung)
vom 20. Juni 1816 (GS. S. 204)

Patent wegen Wiedereinführung der Preußischen Gesetze in das Großherzogthum Posen
vom 9. November 1816
  geändert durch
    Verordnung vom 16. Juni 1834 (GS. S. 75)

 

Jahr 1817 (Online)

Verordnung wegen des Königlichen Titels und Wappens
vom 9. Januar 1817 (GS. S. 17)

Verordnung, betreffend die Justizverwaltung im Großherzogthum Posen
vom 9. Februar 1817 (GS. S. 37)

Verordnung wegen der Einführung des Staatsrats
vom 20. März 1817
  Allerhöchste Kabinetsordre betr. die neue Zusammensetzung der Abtheilungen des Staatsraths
  vom 8. November 1825 (GS. S. 231)

Allgemeines Paß-Edikt für die Preußische Monarchie
vom 22. Juni 1817 (GS. S. 152)

Verordnung wegen Organisation der Generalkommission und der Revisions-Kollegien zur Regulirung der gutsherrlichen und bäuerlichen Verhältnisse imgleichen wegen des Geschäftsbetriebs bei diesen Behörden
vom 20. Juni 1817 (GS. S. 161)
  geändert und ergänzt durch
    Verordnung vom 20. Juni 1817
    Verordnung vom 26. August 1825 (GS. S. 223)
    Verordnung vom 30. Juni 1834 (GS. S. 96)
    Verordnung vom 22. November 1844 (GS 1845 S. 19)

Ksrtel-Konvention, abgeschlossen zwischen Preußen und Rußland
vom 25. Mai 1817
aufgehoben durch Vertrag vom 17./29. Mai 1830 (GS. S. 85)

Verordnung wegen Bekanntmachung und Ausführung der für die Oberpräsidenten, Provinzialkonsistorien, Provinzial-Medizinalkollegien und für die Regierungen vollzogenen Dienst-Instruktionen
vom  23. Oktober 1817 (GS. S. 229)
    geändert durch
        Allerhöchste Kabinetsordre vom 31. Dezember 1825 (GS. 1826 S. 5)
  Instruktion für die Oberpräsidenten
  vom 23. Oktober 1817 (GS. S. 230)
  aufgehoben durch Instruktion vom 31. Dezember 1825 (GS. 1826 S. 1)
  Instruktion zur Geschäftsführung der Regierungen in den Königlich-Preußischen Staaten
  vom 23. Oktober 1817 (GS. S. 248)

Allerhöchste Kabinetsordre wegen der Geschäftsführung bei den Oberbehörden in Berlin
vom 3. November 1817 (GS. S. 289)

Grenz-Vertrag zwischen Preußen und Rußland
abgeschlossen am 30. Okt./11. Nov. 1817 (GS. 1818 S. 9)
 

Jahr 1818 (Online)

Gesetz über den Zoll und die Verbrauchs-Steuer von ausländischen Waaren und über den Verkehr zwischen den Provinzen des Staats
vom 26. Mai 1818 (GS. s. 65)
  geändert durch
  Deklaration vom 20. Januar 1820 (GS. S. 33)
aufgehoben durch Zoll-Gesetz vom 23. Januar 1838 (GS. S. 63)

Verordnung wegen Aufhebung des Edikts vom 2. Juli 1812 und wegen der Auswanderung überhaupt
vom 15. September 1818 (GS. S. 175)

Handels-Traktat, geschlossen zwischen Sr. Maj. dem Könige von Preußen und Sr. Maj. dem Könige von Dänemark
vom 17. Juni 1818 (GS. S. 183)
 

Jahr 1819 (Online)

Verordnung, betreffend die Aufhebung des Abschosses und Abfahrtsgeldes in den deutschen Bundesstaaten
vom 11. Mai 1819 (GS. S. 134)
aufgrund eines Beschlusses der Bundesversammlung vom 23. Juni 1817.

Verordnung zur näheren Ausführung und Anwendung der Gesetze vom 27. Oktober 1810 und 28. März 1811 über die allgemeine Gesetzsammlung und die Einrichtung der Amtsblätter in den Rheinischen Provinzen
vom 9. Juni 1819 (GS. S. 148)

Handels- und Schifffahrts-Vertrag zwischen Preußen und Rußlannd,
gezeichnet zu St. Petersburg, den 7./19. Dezember 1819 (GS. S. 166)

Konvention zwischen Preußen und Rußland, in Betreff der Forderungen zwischen Preußen und dem Königreiche Polen und der damit verwandten Angelegenheiten
vom 22. Mai 1819 (GS. S. 197)

Handels- und Schifffahrts-Vertrag zwischen Preußen und Österreich in Bezug auf die beiderseitigen ehemals zu Polen gehörigen Provinzen,
gezeichnet zu Warschau, den 22. März 1819 (GS. S. 213)

Kgl. Bekanntmachung, die Bundes-Beschlüsse vom 20. September diesen Jahres betreffend
vom 18. Oktober 1819
  I. Beschluß wegen der provisorischen Exekutions-Ordnung in Bezug auf den zweiten Artikel des Bundes
  II. Provisorischer Beschluß über die in Ansehung der Universitäten zu ergreifenden Maaßregeln
  III. Beschluß wegen eines Preßgesetzes
  IV. Beschluß wegen Bestellung einer Zentral-Behörde zur nähern Untersuchung der in mehreren Bundesstaaten entdeckten revolutionairen Umtrieben
    ergänzt durch Verordnung vom 18. November 1819 (GS. S. 233)

Verordnung, wie die Zensur der Druckschriften nach dem Beschluß des deutschen Bundes vom 20. Sept. d. J. auf fünf Jahre einzurichten ist
vom 18. Oktober 1819 (GS. S. 224)

Instruktion für die außerordentlichen Regierungsbevollmächtigten bei den Universitäten
vom 18. November 1819 (GS. S. 233)
  Reglement für die künftige Verwaltung der akademischen Disziplin und Polizeigewalt bei den Universitäten
  vom 18. November 1819 (GS. S. 238)
 

Jahr 1820 (Online)

Verordnung wegen der künftigen Behandlung des gesamten Staatsschuldenwesens
vom 17. Januar 1820
  Allerhöchste Kabinetsordre, betreffend den Staatshaushalt und das Staatsschulden-Wesen
  vom 17. Januar 1820 (GS. S. 21)

Gesetz über die Einrichtung des Abgabenwesens
vom 30. Mai 1820 (GS. S. 134)
  geändert durch
    Verordnung vom 21. August 1821 (GS. S. 185)
    Verordnung vom 19. November 1821 (GS. S. 193)
    Gesetz vom 3. Oktober 1826 (GS. S. 87)
    Gesetz vom 27. Januar 1828 (GS. S. 19)
    Gesetz vom 6. Februar1841 (GS. S. 29)

Gesetz wegen Einführung einer Klassensteuer
vom 30. Mai 1820 (GS. S. 140)
  geändert durch
    Gesetz vom 5. September 1821 (GS. S. 154)
    Gesetz vom 15. Mai 1828 (GS. S. 68)
    Gesetz vom 17. Januar 1830 (GS. S. 19)
    Gesetz vom 6. März 1830 (GS. S. 47)
    Gesetz vom 4. Januar 1841 (GS. S. 22)
    Gesetz vom 6. Februar 1841 (GS. S. 29)
  aufgehoben durch Gesetz vom 1. Mai 1851 (GS S. 193)

Gesetz wegen Entrichtung einer Mahl- und Schlachtsteuer
vom 30. Mai 1820 (GS S. 143)
  geändert durch
    Gesetz vom 2. Juni 1827 (GS. S. 75)
    Gesetz vom 24. Oktober 1832 (GS. S. 226)
    Gesetz vom 23. Januar 2838 (GS. S. 92)
    Gesetz vom 14. März 1840 (GS. S. 101)
    Gesetz vom 22. Dezember 1843 (GS 1844 S. 46)
    Gesetz vom 2. April 1850 (GS S. 107)
  aufgehoben durch Gesetz vom 21. Mai 1873 (GS S. 222)

Gesetz wegen Entrichtung der Gewerbesteuer
vom 30. Mai 1820 (GS. S. 147)
  geändert durch
    Verordnung vom 9. Januar 1823 (GS. S. 16)
    Gesetz vom 1. Mai 1824 (GS. S. 121)
    Gesetz vom 11. Juni 1826 (GS. S. 61)
    Gesetz vom 3. Mai 1828 (GS. S. 64)
    Gesetz vom 12. Januar 1833 (GS. S. 22)
    Gesetz vom 30. Juni 1833 (GS S. 81)
    Gesetz vom 31. Dezember 1836 (GS 1837 S. 13)
    Gesetz vom 6. Februar 1841 (GS. S. 29)
    Gesetz vom 24. November 1843 (GS. S. 350)
    Gesetz vom 8. Dezember 1843 (GS. 1844 S. 15)
    Gesetz vom 17. Januar 1845 (GS. S. 41)
  aufgehoben durch Gewerbegesetz vom 24. Juni 1891 (GS S. 205)

Publikations-Patent über die unterm 15. Mai 1820 vollzogene Schlußakte der über Ausbildung und Befestigung des deutschen Bundes zu Wien gehaltenen Ministerial-Konferenzen
vom 21. Juni 1820 (GS. S. 113)

Verordnung über die anderweitige Organisation der Gendarmerie
vom 30. Dezember 1820 (GS. 1821 S. 1)
  Dienst-Instruktion für die Gendarmerie
  vom 30. Dezember 1820 (GS. 1821 S. 10)
 

Jahr 1821 (Online)

Gemeinheitstheilungs-Ordnung
vom 7. Juni 1821 (GS. S. 53)
  geändert durch:
    Gesetz vom 30. Juni 1834 (GS. S. 96)
    Gesetz vom 25. Oktober 1835 (GS. S. 228)
    Gesetz vom 28. Juli 1838 (GS. S. 429)
    Gesetz vom 31. März 1841 (GS. S. 75)
    Gesetz vom 30. Juni 1841 (GS. S. 136)
    Gesetz vom 31. Januar 1845 (GS. S. 93)
    Gesetz vom 18. Juli 1845 (GS. S. 502)

Ordnung wegen Ablösung der Dienste, Natural- und Geldleistungen von Grundstücken, welche eigenthümlich, zu Erbzins- oder Erbpachtrecht besessen werden
vom 7. Juni 1821 (GS. S. 77)

Allerhöchste Kabinets-Ordre betreffend die Königliche Sanktion der päpstlichen Bulle, d. d. Rom den 16. Juni c. a.
vom 23. August 1821 (GS. S. 113)

Gesetz über die Münzverfassung in den Preußischen Staaten
vom 30. September 1821 (GS. S. 159)
  geändert durch
    Gesetz vom 27. November 1821 (GS. S. 190)
    Gesetz vom 22. Juni 1823 (GS. S. 128)
    Gesetz vom 25. September 1826 (GS. S. 115)
    Gesetz vom 30. November 1829 (GS. 1830 S. 3)
    Gesetz vom 4. August 1832 (GS. S. 207)

Ratifikations-Urkunde der zu Dresden am 23. Juni 1821 abgeschlossenen Elb-Schifffahrts-Akte
vom 20. November 1821
  Elb-Schifffahrts-Akte vom 23. Juni 1821 (GS. S. 10)
aufgehoben durch Staatsvertrag vom 30. August 1844 (GS. S. 571)
 

Jahr 1822 (Online)

Allerhöchste Kabinetsordre betreffend das Verfahren bei Amts-Entsetzung der Geistlichen und Jugendlehrer, wie auch anderer Staats-Beamten
vom 12. April 1822 (GS. S. 105)

Allerhöchste Kabinetsordre daß ohne landesherrliche Erlaubniß Niemand seinen Familien- oder Geschlechtsnamen ändern dürfe
vom 15. April 1822 (GS. 108)
  Verordnung hierzu vom 25. April 1822 (GS. S. 109)
  geändert durch
    Allerhöchsten Erlaß vom 12. Juli 1867 (GS. S. 1310)
aufgehoben durch Verordnung betr. die Änderungen von Familiennamen vom 3. November 1919 (GS. S. 177).

Gesetz betreffend die Todeserklärung der aus den Kriegen von 1806 bis 1815 nicht zurückgekehrten Militairpersonen
vom 22. Mai 1822 (GS. S. 148)
 

Jahr 1823 (Online)

Verordnung wegen streitig gewordener Auslegung von Staatsverträgen
vom 25. Januar 1823 (GS. S. 19)

Allerhöchste Kabinetsordre wegen der Dekoration der Landes- oder Handelsflagge
vom 12. März 1823

Allgemeines Gesetz wegen Anordnung der Provinzialstände
vom 5. Juni 1823

Weser-Schifffahrts-Akte
vom 10. September 1823 (GS. 1824 S. 25)
  Separat-Konvention zwischen Preußen und Bremen, ad § 15 der Weserakte
  vom 19. September 1823 (GS. 1824 S. 54)
 

Jahr 1824 (Online)

Regulativ über das Posttaxwesen
vom 18. Dezember 1824 (GS. S. 225)
 

Jahr 1825 (Online)

Handels- und Schifffahrtsvertrag zwischen Preußen und Rußland
vom 11. März / 27. Febr. 1825 (GS. S. 57)

Gesetz über die den Grundbesitz betreffenden Rechtsverhältnisse und über die Realberechtigungen in den Landestheilen, welche vormals eine Zeit lang zum Königreich Westphalen gehört haben
vom 21. April 1825 (GS. S. 74)

Gesetz über die den Grundbesitz betreffenden Rechtsverhältnisse und über die Realberechtigungen in den Landestheilen, welche zu dem ehemaligen Großherzogthum Berg eine Zeit lang gehört haben
vom 21. April 1825 (GS. S. 94)

Gesetz über die den Grundbesitz betreffenden Rechtsverhältnisse und über die Realberechtigungen in den Landestheilen, welche vormals zu den Französischen Departements eine Zeit lang  gehört haben
vom 21. April 1825 (GS. S. 112)

Sportel-Taxordnung für die Oberpräsidien, Regierungen, Konsistorien, Provinzial-Schulkollegien und Medizinalkollegien
vom 25. April 1825 (GS. S. 129)

Instruktion für die Ober-Präsidenten
vom 21. Dezember 1825 (GS. 1826 S. 1)
 

Jahr 1826 (Online)
 

Jahr 1827 (Online)

Handels- und Schifffahrtsvertrag zwischen Sr. Majestät dem Könige von Preußen und Sr. Majestät dem Könige von Schweden und Norwegen
vom 14. März 1827 (GS. S. 39)
  Änderungen durch
    Bekanntmachung, betr. das teilweise Außerkrafttreten vom 25. Juni 1906 (GS S. 322)

Freundschafts-, Schifffahrts- und Handels-Vertrags zwischen Sr. Majestät dem Könige von Preußen und Sr. Majestät dem Kaiser von Brasilien
vom 9. Juli 1827 (GS. 1828 S. 75)
 

Jahr 1828 (Online)

Gesetz wegen der in den zum vormaligen Großherzogthume Berg gehörig gewesenen Landestheilen vor Einführung der Französischen Gesetze bestandenen Fideikommisse
vom 23. März 1828 (GS. S. 38)

Handels- und Schifffahrtsvertrag zwischen Seiner Majestät dem Könige von Preußen und den vereinigten Staaten von Amerika
vom 1. Mai 1828 (GS. 1829 S. 25)

Bekanntmachung, den Zoll- und Handelsvertrag zwischen Preußen und Hessen-Darmstadt betreffend
vom 8. Mai 1828 (GS. S. 50)
aufgehoben durch Gesetz vom 8. Mai 1841 (GS. S. 141)

Gesetz zur Erleichterung der Todeserklärungen der aus den Kriegen von 1806 bis 1815 nicht zurückgekehrten Personen
vom 2. August 1828 (GS. S. 93)
 

Jahr 1829 (Online)

Allerhöchste Kabinetsordre, den Übergang der Gerichtsbarkeit über die Juden in Berlin auf das Stadtgericht daselbst betreffend
vom 17. April 1829 (GS. S. 24)

Allerhöchste Kabinetsordre, die Konvokation der Kirchen-Gemeinen in den Städten, welche über 10,000 Einwohner und mehrere Parochien haben, betreffend
vom 9. Mai 1829 (GS. S. 40)

Vertrag zwischen Preußen und dem Großherzogthum Hessen einerseits und Baiern und Württemberg andererseits, den Handel und gewerblichen Verkehr zwischen den Unterthanen dieser Staaten betreffend
vom 27. Mai 1829 (GS. S. 53)
aufgehoben und ersetzt durch Vertrag vom 8. Mai 1841 (GS. S. 141)

Definitive Übereinkunft zwischen Preußen und Frankreich, über die Grenzberichtigung der beiderseitigen Staaten, gemäß der Pariser Traktaten vom 30. Mai 1814 und vom 20. November 1815 und in Verfolg der unterm 11. Juni 1827 zu Paris unterzeichneten Erklärung
vom 22. Oktober 1829 (GS. S. 26)
 

Jahr 1830 (Online)

Allerhöchste Kabinetsordre, das Verfahren der Kreisstände bei Abfassung und Überreichung ihrer Petitionen und Eingaben betreffend
vom 27. Januar 1830 (GS. S. 7)

Gesetz über die Bestrafung der wissentlichen Verausgabung falscher Kassen-Anweisungen
vom 24. Februar 1830 (GS. S. 21)

Allerhöchste Kabinetsordre über die bürgerlichen Verhältnisse der Juden in den neuen und wieder erworbenen Provinzen
vom 8. August 1830 (GS. S. 116)

Allerhöchste Kabinetsordre, über den Nachweis der Ahnen bei Familienstiftungen und Familien-Fideikommissen
vom 4. September 1830 (GS. S. 129)
 

Jahr 1831 (Online)

Allerhöchste Kabinetsordre betreffend die Erwerbung von Rittergütern durch Dorfgemeinen oder von Mitglieder derselben
vom 25. Januar 1831 (GS. S. 5)
  Aufhebung durch Gesetz vom 1. August 1883 (GS S. 237)

Freundschafts-, Schiffahrts- und Handels-Vertrag zwischen Sr. Maj. dem Könige von Preußen und den vereinigten Staaten von Mexiko
vom 18. Februar 1831 (GS. 1835 S. 21)

Revidirte Städte-Ordnung
vom 17. März 1831 (GS. S. 9)
  geändert durch:
    Allerhöchste Kabinetsordre, die die Städte-Ordnung vom 19. November 1808 ergänzenden und erläuternden Bestimmungen betreffend
    vom 4. Juli 1832 (GS. S. 181)

Publikations-Patent über die von der Deutschen Bundesversammlung unterm 10. Februar 1831 angenommene allgemeine Kartel-Konvention
vom 12. März 1831 (GS. S. 41)
  geändert durch:
    Publikations-Patent, die Deklaration der Artikel IX und XVIII der allgemeinen Bundes-Kartel-Konvention vom 10. Februar 1831 betreffen;
vom 15. Juni 1832 (GS. S. 177)
    Verordnung vom 29. Mai 1834 (GS. S. 123)

Ratifikations-Urkunde der am 31. März 1831 zu Mainz abgeschlossenen Übereinkunft unter den Uferstaaten des Rheins und der auf die Schifffahrt dieses Flusses sich beziehenden Ordnung
vom 19. Mai 1831 (GS. S. 74)
  Übereinkunft unter den Uferstaaten des Rheins und auf die Schifffahrt dieses Flusses sich beziehende Ordnung
  vom 31. März 1831 (GS. S. 73)

Allerhöchste Kabinetsordre, die Erhaltung der Landtagsfähigkeit ritterschaftlicher Güter nach Ablösung der Reallasten betreffend
vom 1. August 1831 (GS. S. 171)

Zoll- und Handels-Vertrag zwischen Sr. Majestät dem Könige von Preußen und Sr. Königlichen Hoheit dem Großherzoge von Hessen einerseits, und Sr. Königlichen Hoheit dem Kurfürsten von Hessen andererseits
vom 25. August 1831 (GS. S. 227)
aufgehoben durch Vertrag vom 8. Mai 1841 (GS. S. 141)
 

Jahr 1832 (Online)

Königlich Preußische Militair-Kirchen-Ordnung
vom 12. Februar 1832 (GS. S. 69)

Allerhöchste Kabinetsordre über die Verpflichtung zur Wegräumung des Schnees von den Kunststraßen
vom 8. März 1832 (GS. S. 119

Bekanntmachung der von der deutschen Bundesversammlung über die den vormals reichsständischen Fürstlichen und Gräflichen Häusern beizulegenden Titel
vom 21. Februar 1832 (GS. S. 129)
    geändert durch
        Gesetz vom 3. März 1833 (GS. S. 29)

Publikations-Patent, die Beschlüsse der deutschen Bundesversammlung vom 5. Juli 1832, über die Maaßregeln zur Aufrechthaltung der gesetzlichen Ordnung und Ruhe in Deutschland betreffend,
vom 25. September 1832 (GS. S. 216)
  geändert durch Gesetz vom 5. Dezember 1845 (GS. S. 831)

Publikations-Patent, die Beschlüsse der deutschen Bundesversammlung vom 28. Juni 1832, zur Aufrechthaltung der gesetzlichen Ordnung und Ruhe im deutschen Bunde betreffend
vom 15. Oktober 1832 (GS. S. 221)
 

Jahr 1833 (Online)

Publikations-Patent für die zum Deutschen Bunde gehörenden Provinzen der Monarchie über den von der Deutschen Bundesversammlung unterm 6. September 1832 gefaßten Beschluß, die Sicherstellung der Rechte der Schriftsteller und Verleger gegen den Nachdruck betreffend
vom 12. Februar 1833 (GS. S. 25)

Gesetz über Schenkungen und letztwillige Zuwendungen an Anstalten und Gesellschaften
vom 13. Mai 1833 (GS. S. 49)

Urkunde über die Stiftung eines Verdienst-Ehrenzeichens für Rettung aus Gefahr
vom 1. Februar 1833 (GS. S. 85)

Zollvereinigungs-Vertrag zwischen Sr. Maj dem Könige von Preußen, Sr. Hoheit dem Kurprinzen und Mitregenten von Hessen und Sr. Königlichen Hoheit dem Großherzoge von Hessen einerseits, dann Sr. Majestät dem Könige von Baiern und Sr. Majestät dem Könige von Württemberg andererseits,
vom 22. März 1833 (GS S. 145)
  Zollvereinigungs-Vertrag mit Sachsen vom 30. März 1833 (GS. S. 210)
      -Vertrag mit dem Thüringischen Zoll- und Handelsverein vom 11. Mai 1833 (GS. S. 240)
      -Vertrag mit Schwarzburg-Rudolstadt vom 25. Mai 1833 (GS. S. 269)
      -Vertrag mit Baden vom 12. Mai 1835 (GS. S. 168)
      -Vertrag mit Nassau vom 10. Dezember 1835 (GS. 1836 S. 126)
      -Vertrag mit Frankfurt vom 2. Januar 1836 (GS. S. 141)
      -Vertrag mit Hannover, Oldenburg und Braunschweig vom 1. November 1837 (GS. S. 173)
ersetzt durch Zollvereinigungs-Vertrag vom 8. Mai 1841 (GS. S. 141)

Vertrag zwischen Preußen, Kurhessen, Sachsen-Weimar-Eisenach, Sachsen-Meiningen, Sachsen-Altenburg, Sachsen-Koburg-Gotha, Schwarzburg-Rudolstadt, Reuß-Schleitz, Reuß-Greitz und Reuß-Lobenstein und Ebersdorf wegen Errichtung des Thüringischen Zoll- und Handelsvereins
vom 10. Mai 1833 (GS. S. 232)
  Bekanntmachung wegen des Zutritts verschiedener Deutscher Regierungen zu dem unterm 11. Mai 1833 zwischen Preußen, Baiern, Sachsen, Kurhessen und den bei dem Thüringenschen Zoll- und Handelsvereine betheiligten Regierungen abgeschlossenen Zollkartel
  vom 11. Juli 1834 (GS. S. 90)
 

Jahr 1834 (Online)

Gesetz über den Waffengebrauch der Grenzaufsichtsbeamten
vom 28. Juni 1834 (GS. S. 83)

Verordnung wegen Einrichtung der Rheinzoll-Gerichte und des gerichtlichen Verfahrens in den Rheinschiffahrts-Angelegenheiten
vom 30. Juni 1834 (GS. S. 136)

Staats-Vertrag zwischen Sr. Majestät dem Könige von Preußen und Sr. Durchlaucht dem Herzoge von Sachsen-Koburg-Gotha, wegen Abtretung des Fürstenthums Lichtenberg
vom 31. Mai 1834 (GS. S. 159)
  Patent wegen Inbesitznahme der unter dem Namen des Fürstenthums Lichtenberg von Sr. Durchlaucht dem Herzoge zu Sachsen-Koburg-Gotha bisher innegehabten Landestheile am linken Rheinufer
  vom 15. August 1834 (GS. S. 161)
  Allerh. Kabinetsordre betr. die Organisation der administrativen Verhältnisse im ehemaligen Fürstenthum Lichtenberg
  vom 25. März 1835 (GS. S. 43)
  Patent wegen Einführung derjenigen Gesetze, Verordnungen und Bestimmungen, welche im Regierungsbezirk Trier seit dem 5. April 1815 Gültigkeit erlangt haben, in den Kreis St. Wendel
  vom 30. Juli 1835 (GS. S. 141)
  Gesetz über die Einrichtung des Abgabenwesens im Kreise St. Wendel
  vom 30. Juli 1835 (GS. S. 142)

Allerhöchste Kabinetsordre, das Verbot des Besuchs der Universitäten Zürich und Bern betreffend
vom 18. Dezember 1834 (GS. S. 183)
aufgehoben durch Verordnung vom 2. Januar 1842 (GS. S. 77)
 

Jahr 1835 (Online)

Allerhöchste Kabinetsordre betreffend das Verfahren bei Löschung solcher Rittergüter, welche die Ritterguts-Eigenschaft auf Zerstückelung oder Verminderung der Substanz verloren haben, in den Ritterguts-Matrikeln
vom 11. Januar 1835 (GS. S. 9)

Publikations-Patent, den Beschluß der Deutschen Bundesversammlung vom 13. November 1834 hinsichtlich der Auslegung des Art. XII der Deutschen Bundesakte betreffend;
vom 31. März 1835 (GS. 45)

Allerhöchste Kabinetsordre betreffend die Bestellung des Kammergerichts zum ausschließlichen Gerichtshofe der Monarchie wegen aller und jeder Verbrechen und Vergehungen wider die Verfassung die öffentliche Ordnung und die Ruhe, sowohl der sämmtlichen Staaten des Königreichs als auch der übrigen Staaten des Deutschen Bundes
vom 25. April 1835 (GS. S. 47)

Definitiv-Traktat zur Feststellung der Grenze zwischen den Königlich Preußischen Staaten und dem Königreiche Polen, von der Grenze des Großherzogthums Posen bis zur Grenze des Freistaates Krakau
vom 4. März / 20. Februar 1835 (GS. S. 69)

Vertrag zwischen Preußen, Bayern, Sachsen, Würtemberg, Kurhessen, dem Großherzogthume Hessen und den zu dem Thüringischen Zoll- und Handels-Vereine verbundenen Staaten einerseits und Baden andererseits wegen Anschließung des Großherzogthums Baden an den Gesammt-Zollverein der ersteren Staaten
vom 12. Mai 1835 (GS. S. 145)

Verordnung zur Aufrechthaltung der öffentlichen Ordnung der dem Gesetze schuldigen Achtung
vom 17. August 1835 (GS. S. 170)

Allerhöchste Bekanntmachung des Beschlusses der Deutschen Bundesversammlung in deren 39. Sitzung am 14. November 1834 wegen der Deutschen Universitäten und anderer Lehr- und Erziehungsanstalten
vom 5. Dezember 1835 (GS. S. 287)
 

Jahr 1836 (Online)

Verordnung wegen Abänderung und näherer Bestimmung einiger Vorschriften des Patents vom 2. April 1803, wegen Abwendung der Viehseuchen
vom 27. März 1836 (GS. S. 173)

Publikations-Patent, den in der sechszehnten diesjährigen Bundestags-Sitzung wegen der Bestrafung von Vergehen gegen den Deutschen Bund und wegen Auslieferung politischer Verbrecher auf dem Deutschen Bundesgebiete, gefaßten Beschluß betreffend
vom 28. Oktober 1836 (GS. S. 309)
 

Jahr 1837 (Online)

Allerhöchste Kabinetsordre wegen Ausschließung der Öffentlichkeit bei Verhandlungen von Religions-Angelegenheiten und kirchlichen Verhältnissen
vom 25. Februar 1837 (GS. S. 39)

Gesetz über den Waffengebrauch des Militairs
vom 20. März 1837 (GS. S. 60)

Gesetz über den Waffengebrauch der Forst- und Jagdbeamten
vom 31. März 1837 (GS. S. 65)

Gesetz über die Strafe der Widersetzlichkeiten bei Forst- und Jagd-Verbrechen
vom 31. März 1837 (GS. S. 67)

Landesherrliche Bestätigung des Statuts der Stiftung für die Rheinische ritterbürtige Ritterschaft zum Besten der von der Sukzession in das Grundeigenthum ausgeschlossenen Söhne und Töchter
vom 13. Mai 1837 (GS. S. 77)

Gesetz über die persönliche Fähigkeit und Ausübung der Rechte der Standschaft, der Gerichtsbarkeit und des Patronats
vom 8. Mai 1837 (GS. S. 99)

Gesetz über das Mobiliar-Feuer-Versicherungswesen
vom 8. Mai 1837 (GS. S. 102)

Schifffahrts-Vertrag zwischen Seiner Majestät dem Könige von Preußen und Seiner Majestät dem Könige der Niederlande
vom 3. Juni 1837 (GS. S. 112)

Allerhöchste Kabinetsordre betreffend die Rechtsverhältnisse des Telegraphen-Korps
vom 28. Oktober 1837 (GS. S. 158)

Publikations-Patent über den von der Deutschen Bundesversammlung unter dem 9. November d. J. gefaßten Beschluß wegen gleichförmiger Grundsätze zum Schutze des schriftstellerischen und künstlerischen Eigenthums gegen Nachdruck und unbefugte Nachbildung
vom 29. November 1837 (GS. S. 161)

Gesetz zum Schutze des Eigenthums an Werken der Wissenschaft und Kunst gegen Nachdruck und Nachbildung
vom 11. Juni 1837 (GS. S. 165)

Vertrag zwischen Preußen, Bayern, Sachsen, Württemberg, Baden, Kurhessen, dem Großherzogthume Hessen, den zu dem Thüringischen Zoll- und Handelsvereine gehörigen Staaten, dem Herzogthume Nassau und der freien Stadt Frankfurt einerseits und Hannover, Oldenburg und Braunschweig andererseits wegen Beförderung der gegenseitigen Verkehrsverhältnisse
vom 1. November 1837 (GS. S. 173)
  Übereinkunft ... wegen Unterdrückung des Schleichhandels
  vom 1. November 1837 (GS. S. 178)
  Übereinkunft ... wegen des Anschlusses der Grafschaft Hohnstein und des Amtes Elbingerode an das Zollsystem Preußens und der übrigen Staaten des Zollvereins
  vom 1. November 1837 (GS. S. 181)
  Übereinkunft ... wegen des Anschlusses des Fürstenthums Blankenburg nebst dem Stiftsamte Walkenried, ferner des Amtes Calvörde, des Braunschweigischen Amtheiles des Dorfes Pabstorf und des Dorfes Hessen an das Zollsystem Preußens und der übrigen Staaten des Zollvereins
  vom 1. November 1837 (GS. S. 188)
  Übereinkunft ... wegen Anschlusses verschiedener Preußischer Gebietstheile an das Steuersystem Hannovers, Oldenburgs und Braunschweigs
  vom 1. November 1837 (GS. S. 195)
  Übereinkunft ... wegen Erleichterung des gegenseitigen Verkehrs
  vom 1. November 1837 (GS. S. 200)
  Übereinkunft zwischen Preußen und Hannover wegen Besteuerung innerer Erzeugnisse in den dem Zollvereine Preußens und der mit diesem zu einem gemeinsamen Zoll- und Handelssysteme verbundenen Staaten angeschlossenen Hannoverschen Landestheilen
  vom 1. November 1837 (GS. S. 209)
 

Jahr 1838 (Online)

Gesetz über die Bestrafung von Studentenverbindungen
vom 7. Januar 1838 (GS. S. 13)

Verordnung, das mit den zollvereinten Staaten vereinbarte Zollgesetz und die demselben entsprechende Zoll-Ordnung betreffend
vom 23. Januar 1838 (GS. S. 33)

Gesetz wegen Untersuchung und Bestrafung der Zollvergehen
vom 23. Januar 1838 (GS. S. 78)

Gesetz wegen Einführung kürzerer Verjährungsfristen
vom 31. März 1838 (GS S. 249)
  aufgehoben durch Gesetz vom 20. September 1899 (GS S. 177)

Allgemeine Münzkonvention der zum Zoll- und Handelsvereine verbundenen Staaten
vom 30. Juli 1838 (GS 1839 S. 18)

Allerhöchste Kabinetsordre, die Zulassung von jüdischen Handwerksgesellen aus Deutschen Bundesstaaten, um bei inländischen Meistern als Gesellen zu arbeiten betreffend
vom 14. Oktober 1838 (GS. S. 503)

Gesetz über die Eisenbahn-Unternehmungen
vom 3. November 1838 (GS. S. 505)

Reglement, die Einrichtung des Sparkassenwesens betreffend
vom 13. Dezember 1838 (GS 1839 S. 5)
 

Jahr 1839 (Online)

Grundsteuer-Gesetz für die westlichen Provinzen
vom 21. Januar 1839 (GS. S. 30)

  aufgehoben durch  Gesetz vom 19. Juli 1861 (GS. S. 697)

Reglement über die Beschäftigung der jugendlichen Arbeiter in Fabriken
vom 9. März 1839

Verordnung, betreffend das Verfahren bei freiwilligen Subhaftationen
vom 6. April 1839 (GS. S. 125)
  aufgehoben durch  vom 21. September 1899 (GS S. 249)

Vertrag zwischen Preußen und Anhalt-Köthen wegen Regulirung der auf die Eisenbahnen zwischen Berlin und Köthen und zwischen Magdeburg und Leipzig bezüglichen Verhältnisse
vom 26. April 1839 (GS. 1857 S. 725)

Gesetz über das Urmaaß des Preußischen Staats im Verfolg des Gesetzes vom 16. Mai 1816
vom 10. März 1839 (GS. S. 94)
  Verordnung, die Einführung des Zollgewichts betreffend
  vom 31. Oktober 1839 (GS. S. 325)

Verordnung, den Verkehr auf den Kunststraßen betreffend
vom 17. März 1839 (GS. S. 60)
  geändert durch:
    Allerh. Kabinetsordre vom 12. April 1840 (GS. S. 108)

Allerhöchste Kabinetsordre, betr. das Regulativ über die Beschäftigung jugendlicher Arbeiter in Fabriken
vom 6. April 1839 (GS. S. 156)
 

Jahr 1840 (Online)

Gesetz über Familienschlüsse bei Familien-Fideikommissen, Familienstiftungen, Familienstiftungen und Lehen
vom 15. Februar 1840 (GS S. 20)
  aufgehoben durch Gesetz vom 20. September 1899 (GS S. 177)
 

Jahr 1841 (Online)
 

Jahr 1842 (Online)

Gesetz über die Zulässigkeit des Rechtsweges in Beziehung auf polizeiliche Verfügungen
vom 11. Mai 1842 (GS. S. 192)

Gesetz über die Aufnahme neu anziehender Personen
vom 31. Dezember 1842 (GS 1843 S. 5)

Gesetz über die Verpflichtung zur Armenpflege
vom 31. Dezember 1842 (GS. 1843 S. 8)

Gesetz über die Erwerbung und den Verlust der Eigenschaft als Preußischer Unterthan, so wie über den Eintritt in fremde Staatsdienste
vom 31. Dezember 1842 (GS 1843 S. 15)

Übereinkunft der zum Zoll- und Handelsvereine verbundenen Regierungen wegen Ertheilung von Erfindungspatenten und Privilegien
vom 21. September 1842 (GS 1843 S. 265)
 

Jahr 1843 (Online)

Gesetz über die Benutzung der Privatflüsse
vom 28. Februar 1843 (GS S. 41)
  Verordnung über die Einführung im Bezirk des Appellationsgerichts Cöln vom 9. Januar 1845 (GS S. 35)
  Gesetz zur Einführung in den Hohenzollernschen Landen vom 11. Mai 1853 (GS S. 182)

(aufgehoben durch Gesetz vom 7. April 1913 (GS S. 53)

Gesetz über die Aktiengesellschaften
vom 9. November 1843 (GS S. 341)
 

Jahr 1844 (Online)

Verordnung wegen Einführung kürzerer Verjährungsfristen für die Landestheile, in welchen noch gemeines Recht gilt
vom 6. Juli 1845 (GS S. 483)
  aufgehoben durch Gesetz vom 20. September 1899 (GS S. 177)
 

Jahr 1845 (Online)

Gesetz, betreffend die Zertheilung von Grundstücken und die Gründung neuer Ansiedelungen
vom 3. Januar 1845 (GS. S. 25)

Allgemeine Gewerbeordnung
vom 17. Januar 1845 (GS. S. 41)
  Entschädigungsgesetz zur allgemeinen Gewerbeordnung
  vom 17. Januar 1845 (GS. S. 79)
  größtenteils aufgehoben durch Gewerbeordnung für den Norddeutschen Bund vom 21. Juni 1869 (BGBl. S. 245)
  Änderung durch
    Gesetz vom 29. Juni 1914 (GS S. 137)

Gesetz, über das Verfahren bei Aufnahme von Notariatsinstrumenten
vom 11. Juli 1845 (GS S. 487)
  aufgehoben durch  Gesetz vom 21. September 1899 (GS S. 249)

Generalkonzession für die von der Gemeinschaft der evangelischen Landeskirche sich getrennt haltenden Lutheraner
vom 23. Juli 1845 (GS S. 516)
  Änderung durch
    Gesetz vom 23. Mai 1908 (GS S. 155)

Allerhöchste Kabinetsordre, die Verpflichtung der Juden zur Führung festbestimmter und erblicher Familiennamen betreffend
vom 31. Oktober 1845 (GS. S. 682)

Allerhöchste Kabinettsordre, betr. das Trauerreglement vom 7. Oktober 1797
vom 28. November 1845 (GS S. 830)
  aufgehoben durch Gesetz  vom 14. April 1903 (GS S. 115)

Allerhöchste Kabinetsordre, die allgemeine Militairpflicht der Juden betreffend
vom 31. Dezember 1845 (GS 1846 S. 22)
 

Jahr 1846 (Online)

Gesetz betreffend die Form der Zusammenberufung von Kirchengemeinden
vom 23. Januar 1846 (GS. S. 23)

Gesetz, betr. das für Entwässerungsanlagen auszuführende Aufgebots- und Präklusions-Verfahren,
vom 23. Januar 1846 (GS S. 26)
  Gesetz zur Einführung in den Hohenzollernschen Landen vom 11. Mai 1853 (GS S. 182)
(aufgehoben durch Gesetz vom 7. April 1913 (GS S. 53)

Vertrag zwischen Preußen und Hannover über die Anlage von Eisenbahnen von Emden nach Münster und von der Köln-Mindener Eisenbahn in der Gegend von Löhne über Osnabrück zur Königlich Niederländischen Grenze
vom 3. März 1846 (GS. 1853 S. 626)

Gesetz, betreffend die Publikation der Gesetze
vom 3. April 1846 (GS. S. 151)

Gesetz über die Erwerbung von Grundeigenthum für Korporationen und andere juristische Personen des Auslandes
vom 4. Mai 1846 (GS. S. 235)
  aufgehoben durch Gesetz vom 20. September 1899 (GS S. 177)

Gesetz, betreffend den Bau und die Unterhaltung der Schul- und Küsterhäuser
vom 21. Juli 1846 (GS. S. 392)

Allerhöchste Kabinetsordre wegen Bekanntmachung des von der Deutschen Bundesversammlung gefaßten Beschlusses über die Standesverhältnisse der Gräflichen Familie Bentinck
vom 15. September 1846 (GS. S. 517)

Bankordnung
vom 5. Oktober 1846 (GS. S. 435)
 

Jahr 1847 (Online)

Patent, die Bildung neuer Religionsgesellschaften betreffend
vom 30. März 1837 (GS. S. 121)

Verordnung, betreffend die Geburten, Heirathen und Sterbefälle, deren bürgerliche Beglaubigung durch die Ortsgerichte erfolgen muß
vom 30. März 1847 (GS. S. 125)
  aufgehoben durch Gesetz vom 9. März 1874 (GS. S. 95)

Gesetz über das Verfahren bei Kompetenzkonflikten zwischen den Gerichten und Verwaltungsbehörden
vom 8. April 1847 (GS. S. 170)

"Verfassung"
vom 3. Februar 1847
und die Gesetze des Vormärz und der Revolution bis 1850
 

Gesetze der Jahre 1847 bis 1849
 

Home
© 20.3.2011