Gesetz, betreffend die Zuständigkeit der Verwaltungsbehörden und der Verwaltungsgerichtsbehörden
im Geltungsbereiche der Provinzialordnung vom 29. Juli 1875

vom 26. Juli 1876

geändert durch
Gesetz, betreffend die Abänderung von Bestimmungen der Kreisordnung für die Provinzen Preußen, Brandenburg, Pommern, Posen, Schlesien und Sachsen vom 13. Dezember 1872
und die Ergänzung derselben vom 19. März 1881 (GS. S. 155,
Aufhebung der §§ 44, 46-48, 52-59, 62-73 und 115, Ergänzung durch Art. IV des Gesetzes)

aufgehoben durch
Gesetz über die Zuständigkeit der Verwaltungs- und Verwaltungsgerichtsbehörden vom 1. August 1883 (GS. S. 1883)

 

Gesetz in seiner ursprünglichen Fassung

 

Das Gesetz hat ohne formal die bestehenden Verwaltungs- und Kommunalgesetze viele Bestimmungen der östlichen Provinzial- und Kreisordnung geändert oder aufgehoben und wurde wiederum durch das Kreisordnungs-Änderungsgesetz von 1881 umfassend geändert. Mit der Neufassung des Gesetzes samt dem Gesetz über die allgemeine Landesverwaltung, hat sich die Unübersichtlichkeit über die preußischen Gesetze nochmals erhöht, was sich bis 1933 nicht geändert hat.

 


Quellen: Gesetzsammlung für die Königlichen Preußischen Staaten, Jahrgang 1876, S. 297
© 5. Oktober 2011

Home           Zurück          Top