Gesetz über das Staatsbegräbnis für den dahingeschiedenen Reichspräsidenten Generalfeldmarschall von Hindenburg

vom 2. August 1934.

hatte nur Wirkung für die Zeit kurz nach dem Tode des Reichspräsidenten und war danach gegenstandlos

Die Reichsregierung hat das folgende Gesetz beschlossen, das hiermit verkündet wird:

§ 1. Dem dahingeschiedenen Reichspräsidenten Generalfeldmarschall von Hindenburg bereitet das deutsche Volk ein Staatsbegräbnis.

§ 2. Mit der Durchführung des Staatsbegräbnisses werden die zuständigen Minister beauftragt.

siehe hierzu den Trauererlaß vom 2. August 1934 (RGBl. I. S. 750).

in Kraft getreten am 3. August 1934.

    Berlin, den 2. August 1934.

Der Reichskanzler
Adolf Hitler

Der Reichsminister des Innern
Frick

Der Reichsminister der Finanzen
Graf Schwerin von Krosigk

Der Reichsminister für Volksaufklärung und Propaganda
Dr. Goebbels

 


Quelle: Reichsgesetzblatt 1934 I S. 749
Hinweis
© 24. Februar 2004
Home            Zurück            Top