Königreich Bayern

Verfassungs-Urkunde
vom 26. Mai 1818

Titel I. Allgemeine Bestimmungen.
Titel II. Von dem Könige und der Thronfolge, dann der Reichs-Verwesung
Titel III. Von dem Staatsgute.
Titel IV. Von allgemeinen Rechten und Pflichten.
Titel V. Von besondern Rechten und Vorzügen.
Titel VI. Von der Stände-Versammlung.
Titel VII. Von dem Wirkungskreis der Ständeversammlung.
Titel VIII. Von der Rechtspflege.
Titel IX. Von der Militaire-Verfassung.
Titel X. Von der Gewähr der Verfassung

I. Beilage. Edict über das Indigenat
II. Beilage. Edict über die äußern Rechtsverhältnisse des Königreichs Bayern in Beziehung auf Religion und kirchliche Gesellschaften.
III. Beilage. Edict über die Freiheit der Presse und des Buchhandels
IV. Beilage. Edict, die staatsrechtlichen Verhältnisse der vormals reichsständischen Fürsten, Grafen und Herren betreffend.
V. Beilage. Edict über den Adel im Königreiche Bayern.
VI. Beilage. Edict über die gutsherrlichen Rechte und die gutsherrliche Gerichtsbarkeit.
VII. Beilage. Edict über die Familien-Fideicommisse.
VIII. Beilage. Edict über die Siegelmäßigkeit.
IX. Beilage. Edict über die Verhältnisse der Staatsdiener, vorzüglich in Beziehung auf ihren Stand und Gehalt.
X. Beilage. Edict über die Ständeversammlung.
 

Das die innern Katholischen Kirchen-Angelegenheiten im Königreiche ordnende Concordat mit Sr. päbstlichen Heiligkeit Pius VII.
Konkordat vom 5. Juni 1817

Edict über die innern kirchlichen Angelegenheiten der Protestantischen gesammt-Gemeinde in dem Königreiche
vom 26. Mai 1818

Königliches Familien-Statut
vom 5. August 1819
andere Quelle

Gesetz, die Bestimmung des § 2 Ziff. 7 des Tit. III. der Verfassungs-Urkunde, das Staatsgut betreffend
vom 9. März 1828

Gesetz, die Bildung der Kammer der Reichsräthe betreffend
vom 9. März 1828

Gesetz, die Behandlung neuer oder revidirter Gesetzbücher bertreffend
vom 9. August 1831

Gesetz, den Geschäftsgang der beyden Kammern der Stände-Versammlung  betreffend
vom 2. September 1831

Gesetz, die Festsetzung einer permanenten Civilliste betreffend
vom 1. Juli 1834

Gesetz, die Zwangsabtretung von Grundeigenthum für öffentliche Zwecke betreffend
vom 17. November 1837

Verfassungs-Verständniß
vom 14. Juni 1843

Gesetz, die Behandlung neuer  Gesetzbücher bertreffend
vom 12. Mai 1848

Gesetze vom 4. Juni 1848
Gesetz, die ständische Initiative betreffend
Gesetz, die Verantwortlichkeit der Minister betreffend
Gesetz, die Wahl der Landtags-Abgeordneten betreffend
Edikt über die Freiheit der Presse und des Buchhandels
Gesetz, dieAufhebung der standes- und gutsherrlichen Gerichtsbarkeit, dann Aufhebung, Fixierung und Ablosung von Grundlasten betreffend
Gesetz über die Ablösung des Lehenverbandes
Gesetz, die Aufhebung des Jagd-Rechts auf fremdem Grund und Boden in den Regierungsbezirken diesseits des Rheins betreffend
Gesetz, die Grundlagen der Gesetzgebung über die Gerichtsorganisation, über das Verfahren in Civil- und Strafsachen und über das Strafrecht betreffend
Gesetz, die protestantischen General-Synoden und den Consistorialbezirk Speyer betreffend

Gesetz, die Abkürzung der Finanzperioden betreffend
vom 10. Juli 1865

Gesetz, die Ablösung der Steuer-Umlagen und Zollfreiheit der Standesherren betreffend
vom 9. Juni 1899

Landtagswahlgesetz
vom 9. April 1906

Gesetz, die Aufwandsentschädigung der Landtagsabgeordneten betreffend
vom 30. Januar 1908
 

Home
© 15.6.2003