Entbindung der Beamten von den im Diensteid gegenüber der Person des Königs eingegangenen Verpflichtungen

vom 16. November 1918

An den Vorsitzenden der provisorischen Regierung ist vom Kabinettschef des Königs folgendes Schreiben ergangen:

"Unter Bezugnahme auf die Kundgebung des Königs vom 9. ds. Mts., wonach seine Person niemals ein Hindernis einer von der Mehrheit des Volkes geforderte Entwicklung der staatsrechtlichen Verhältnisse Württembergs sein werde, hat der König mich zu folgender Mitteilung ermächtigt:

Um der provisorischen Regierung die Weiterführung der Geschäfte im Interesse der Aufrechterhaltung der Ordnung, Ruhe und Sicherheit im Lande zu erleichtern, wolle er alle diejenigen, die ihm in ihrem Diensteid Treue und Gehorsam geschworen haben, von den hierdurch seiner Person gegenüber eingegangenen Verpflichtungen entbunden haben."

    Stuttgart, den 16. November 1918

Der Kabinettschef: Neurath


Quelle: Regierungsblatt für Württemberg 1918 S. 290
Staatsanzeiger Nr. 265

© 13. August 2004
Home          Zurück            Top