Weitere Gesetze des
Königreichs Württemberg

im Jahr 1826
 

Gesetz, die Aushebung für das Jahr 1826 betreffend
vom 10. Januar 1826

Kgl. Verordnung, die Handels- und Zoll-Verhältnisse mit dem Großherzogthum Baden betreffend
vom 22. Januar 1826

Übereinkunft mit den zwei und zwanzig Kantonen über die Vergütung derjenigen Kosten, welche durch Requisitionen in Straf-Rechtsfällen bei den beiderseitigen Gerichtsstellen veranlaßt werden
vom 15. Februar 1826

Kgl. Deklaration, die staatsrechtlichen Verhältnisse des fürstlichen Hauses Waldburg-Zeil-Trauchburg betreffend
vom 16. Februar 1826
  Kgl. Vollzugsverordnung
  vom 28. Februar 1826

Handels-Vertrag mit der schweizerischen Eidgenossenschaft
vom 25. Februar 1826

Veränderung in der Person des Erb-Kämmerers und Bestimmung seines Rangs
vom 15. April 1826

Kgl. Verordnung, die Auflösung der Stadt- und Amtsschreibereien, der Commun- und Stiftungs-Rechnungs-Revisorate, so wie die künftige Versehung der, von diesen Stellen bisher besorgten Geschäfte
vom 17. April 1826

Bekanntmachung, die Verfassung der Lehen-Beschreibungen betreffend
vom 2. Mai 1826

Kgl. Verordnung, die Verhältnisse zu den schweizerischen Kantonen Neuenburg, Schwiz und Glarus in Conkurssachen betreffend
vom 13. Mai 1826

Kgl. Verordnung, die Form und die Berechtigung zu  Abfassung von Bittschriften und anderen Eingaben betreffend
vom 25. Mai 1826

Kgl. Verordnung, über das, gegen die mediatisirten, vormals reichsständischen fürstlichen Häuser zu beobachtende Kanzlei-Ceremoniel
vom 16. November 1826

Gesetz, die Aushebung für das Jahr 1827 betreffend
vom 30. Dezember 1826

 

Home
© 26.12.2006