Verordnung Nr. 88 des französischen Oberbefehlshabers in Deutschland
betreffend die Vertretung des Kreises Lindau im Landtag von Württemberg

vom 17. April 1947

aufgehoben durch
Verordnung Nr. 253 des Hohen Kommissars der Französischen Republik für Deutschland vom 23. Oktober 1950 (ABl. AHK S. 672)
mit Wirkung vom 19. Dezember 1950

Der Général Commandant en Chef Français en Allemagne erläßt auf Vorschlag des Administrateur Général, Adjoint pour le Gouvernement Militaire de la Zone Français  d'Occupation nach Anhörung des Comité Juridique unter Bezugnahme auf

Dekret vom 15. Juni 1945 über die Errichtung eines Commandement en Chef Français en allemagne, abgeändert durch Dekret vom 18. Oktober 1945,

Verordnung Nr. 1 vom 28. Juli 1945 über die Aufrechterhaltung der vom Commandement Surême Interallié oder in seinem Namen erlassenen Verordnungen und Bestimmungen,

Verordnung Nr. 44 vom 28. Mai 1946 über die Aufstellung von Wählerlisten für deutsche Wahlen,

Verordnung Nr. 66 vom 8. Oktober 1946 über die Bildung einer Beratenden Versammlung in Württemberg,

Verordnung Nr. 49 vom 5. August 1946 betreffend Wahlgeheimnis und Wahlfreiheit sowie Gesetzmäßigkeit und Wahrhaftigkeit der Abstimmung bei deutschen Wahlen im französischen Besatzungsgebiet,

Verordnung Nr. 87 vom 16. April 1947 betreffend Volksabstimmung über die Verfassung und Wahl der Mitglieder des Landtags in den einzelnen Ländern,

folgende

VERORDNUNG:

Artikel 1. Der Kreis Lindau wird im Landtag von Württemberg durch zwei Abgeordnete vertreten, die am 18. Mai 1947 in allgemeiner Wahl nach Stimmenmehrheit gewählt werden.

Artikel 2. Das Mandat dieser Abgeordneten hat die gleiche Dauer wie das der Mitglieder des Landtags, die nach Maßgabe der Bestimmungen der Verordnungen Nr. 87 vom 16. April 1947 gewählt werden.

Artikel 3. Diese Verordnung ist im Amtsblatt des Französischen Oberkommandos in Deutschland zu veröffentlichen und in der Zone Fracaise d'Occupation als Gesetz durchzuführen.

    Baden-Baden, den 17. April 1947

Der Général d'Armée KOENIG
Commandant en Chef Français en Allemagne
P. KOENIG


Quellen: Amtsblatt des französischen Oberkommandos in Deutschland S. 669
© 11. Juli 2004


Home                  Zurück                    Top