Fürstentum Hohenzollern-Hechingen

Landesvergleich
vom 26. Juni 1798

I. Grundsatz wegen Besteuerung
II. Steuern und deren Verwendung
III. Umlegung bisher aus Steuermitteln bezahlter Ausgaben
IV. Errichtung einer Steuerdeputation
V. Haushaltsrecht
VI. Rechnungslegung
VII. Abschaffung des Steuerfreiheitsprivilegs, gleichmäßige Besteuerung der Gemeinden
VIII. Behandlung 1798 bestehender Schulden
IX. Behandlung 1798 bestehender und noch auflaufender Kriegsschulden
X. Entlastung der bisherigen Steuerkasseverwaltung
XI. Aufhebung der Jagd und Errichtung von Tiergärten
XII. Übernahme der Kosten zur Errichtung eines Tiergartens durch den Fürsten
XIII. Frondienste der Untertanen zur Errichtung eines Tiergartens
XIV. Wahl und Aufgaben von Gemeindewildschützen
XV. Verpflichtung der Gemeindewildschützen
XVI. Aufhebung aller Jagdgerechtigkeiten auf  Grundstücken
XVII. Aufhebung des Verbots des Sammeln bestimmter Wildfrüchte
XVIII. Ablösung der Jagdfronen
XIX. Belohnung der herrschaftlichen Jagdbediensteten
XX. Hundesteuer
XXI. Aufhebung der Leibeigenschaft
XXII. Aufhebung von Gebühren zur Leibeigenschaft
XXIII. Aufhebung des Hagenstolzenrechts (Leibeigenenerbe)
XXIV. Hauptfallgebühr (Erbschaftssteuer)
XXV. Bestätigung des Biermonopols
XXVI. Aufhebung des Eisen- und Eisenhandelsmonopols
XXVII. Brandwein brennen und ausschenken
XXVIII. Pferdehandel
XXIX. Aschenhandel
XXX. Salpetersiederei
XXXI. Mühlfrondienste
XXXII. Frondienste auf verpachteten fürstlichen Gütern
XXXIII. Fronbrot
XXXIV. Rechte des Frondieners in der Winterzeit
XXXV. Frondienstbefreiung ab 70. Lebensjahr
XXXVI. Aufhebung der Bodenzinsabgabe für neue Häuser
XXXVII. Fastnachtshühner
XXXVIII. Lehenserneuerungen
XXXIX. Reform des Chausseewesens (Straßenwesen)
XL. Gemeindeverfassung
XLI. Gemeindebürger und -hintersassen
XLII. Bestätigung der Bestimmungen der Landes-Ordnung zur Gemeindeverfassung
XLIII. Verfahren der Streitbeilegung bei bestehenden Beschwerden
XLIV. und bei zukünftigen Beschwerden
XLV. Sonderbestimmungen für einige Gemeinden
XLVI. Bestätigung der fürstlichen Hoheitsrechte durch die Untertanen
XLVII. Abschluss des laufenden Reichsgerichtsverfahrens
XLVIII. Bestätigung des Vergleichs durch die Agnaten des fürstlichen Hauses
XLIX. Schluß, feierliche Verzichtleistung auf alle Einreden, Beurkundung und Unterzeichnung des Landes-Vergleichs
 

Wahlordnung nebst allgemeinen Bestimmungen über Constituirung und innere Organisation der Landesdeputirten
vom 1. Februar 1835

I. Titel.
  Erster Abschnitt. Bildung der Landesdeputation
  Zweiter Abschnitt. Aufstellung der Wahlmänner
  Dritter Abschnitt. Wahl der Deputirten

II. Titel. Constituirung und innere Organisation der Landesdeputirten

 

Home
© 8.2.2011